Monatliches Archiv: Februar 2016

Chromis xanthurus (Gitter-Orangenfalterfisch) 0

Chromis xanthurus (Gitter-Orangenfalterfisch)

So kam ich in den Besitz zweier farblich ansprechender Chromis xanthurus. Diese den Cichliden nahe verwandten Fische kommmen aus dem Indopazifik zu uns und erreichen eine Größe bis zu etwa 10 cm. Der Körper...

0

Streifenbuntbarsch (Aequidens portalegrensis)

HEIMAT: Südbrasilien. GESCHLECHTSUNTERSCHIEDE: Männchen größer, Kopf- und Nackenpartie stärker, Flossen zugespitzt, Färbung meist dunkler grau, Brustflossen orange. Weibchen kleiner, in der Bauchpartie voller, Flossen abgerundet, Brustflossen schwach gelblich. HINWEISE ZUR ZUCHT: Bei allen Temperaturen...

0

Smaragdprachtbrsch (Pelmatochromis taeniatus)

Es sind nicht nur die vielfältigen Verhaltensweisen allein, die uns die Cichliden so interessant machen, sondern oft erfreuen sie uns auch mit besonders prächtigen Farben. Nachdem ich Nannochromis nudiceps vorstellte, möchte ich heute mit...

0

Maroni-Buntbarsch (Aequidens maroni)

HEIMAT: Maroni-Fluß in Britisch Guayana. GESCHLECHTSUNTERSCHIEDE: Halbwüchsige Tiere sind schwer zu unterscheiden, Tiere mit Flossenverlängerungen sind nicht immer eindeutig Männchen. Gegen durchscheinendes Licht betrachtet, fällt die Oberkante des Eingeweidekörpers bei Männchen recht steil nach hinten...

0

Einrichtung im Meerwasser-Aquarium

Es gibt vielerlei Möglichkeiten, ein Aquarium einzurichten. Man kann die Wände nackt lassen, desgleichen den Boden. Als Einrichtung für ein hygienisches Aquarium verwendet man nur einige größere und kleinere umgedrehte Blumentöpfe, deren Rand angeschlagen...

0

Tips zum ersten Aquarium

Gastbeitrag Bevor Sie ein Aquarium kaufen, überlegen Sie sich erst, an welcher Stelle Sie es plazieren können. Ein Aquarium braucht einen Ort, an dem es dauerhaft stehen kann. Es sollte keinem direkten Lichteinfall ausgesetzt...

0

Standort des Meerwasser-Aquariums

Der Platz, an dem das Aquarium aufgestellt wird, ist in vielfacher Hinsicht von einiger Bedeutung. So soll der Standort einerseits biologisch am günstigsten sein, andererseits stellt das Aquarium in vielen Fällen auch ein Schmuckstück...

0

Das langschnauzige Seepferdchen (Hippocampus guttulatus)

HEIMAT: Mittelmeer, Schwarzes Meer, Atlantissüste von W.-Afrika bis zum Kanal. MERKMALE: Kopf und Rücken mit biegsamen stachelartigen Anhängen. Körperfarbe schwarzbraun, oft mit heller Tüpfelung, zur Balz gelb. Mundröhre im Gegensatz zu H. brevirostris, der...

0

Salmler-Zucht im Aquarium

Die erste Voraussetzung für eine erfolgreiche Zucht ist eine gute, natürliche Ernährung der Elterntiere. Nur dann bildet sich der Laichansatz, und nur dann kommen die Fische auch richtig in Laichstimmung. Eine geringe Temperaturerhöhung, die...

0

Pflege von Salmlern im Aquarium

In diesem Beitrag wollen wir uns mit der Pflege von Salmlern beschäftigen. Ich werde dabei auf das richtige Salmlerbecken, Licht & Beleuchtung, Temperatur, Wasser, Krankheiten und Ernährung eingehen. Ein Artikel zur Zucht wird später...

1

Haltung und Pflege von Tapirfischen (Gnathonemus petersii)

Mormyriden – auch Nilhechte genannt – sind friedliche, dunkelheitsaktive, zumeist kleinere Süßwasserfische aus ruhigen Zonen afrikanischer Flüsse. Es handelt sich nicht um Raubfische, sondern um harmlose Würmerfresser, die mit Hilfe eines Röhrenmaules auf dem...

0

Der gestreifte Fadenfisch (Colisa fasciata)

Heimat: Vorderindien bis Burma in zahlreichen Lokalformen. Geschlechtsunterschiede: Männchen größer und robuster im Körperbau, Flossenentwicklung großzügiger. Färbung, besonders der Rücken-, Schwanz- und Afterflossen großflächiger und intensiver rot als bei den Weibchen, Innenfeld der Afterflosse...

0

Honigfadenfisch (Colisa chuna)

Heimat: Einzugsgebiet des Brahmaputra von Oberassam bis Kalkutta. Geschlechtsunterschiede: Männchen bleiben wesentlich kleiner als Weibchen, Körperfarbe orange, zur Rückenpartie hin gelblich, Rückenflosse gelb, Bauchpartie und Afterflosse dunkelblau. Weibchen größer und kräftiger, Körperfarbe rotbraun, dunkelbraunes...

0

Schwarzbandkärpfling (Limia nigrofasciata)

Heimat: Haiti Geschlechtsunterschiede: Männchen von schmalem hohen Körperquerschnitt, Nackenpartie bis zum Ansatz der Rückenflosse stark gewölbt, untere Schwanzstielpartie durchgebogen, Rückenflosse fächerartig vergrößert. Weibchen von ovalem, für lebendgebärende Zahnkarpfen typischem Querschnitt. Kein Reifefleck. Hinweise zur...

0

Fortpflanzung vom Seestern Asterina gibbosa

Zwei Wochen nachdem mein einsamer Scheibenstern, Asterina gibbosa, mehrere hundert gelbe Eier an die Aquarienscheibe geklebt hatte, entdeckte ich überall auf Algen und Steinen winzige bewegliche Pünktchen, die ich zuerst mit diesem Ereignis gar...